Im Geburtshaus

Für das Wohlergehen von Mutter und Kind

Im Geburtshaus finden ausschließlich natürliche Geburten statt, d.h. es erfolgen keine medizinischen Eingriffe, wie zum Beispiel eine wehenfördernde Infusion, eine Saugglockengeburt oder eine Periduralanästhesie. Unsere langjährige Erfahrung zeigt, dass ein Nichteingreifen in den natürlichen Geburtsprozess förderlich für das Wohlergehen von Mutter und Kind ist.

Nach einer normal verlaufenden Schwangerschaft und unter sorgfältiger Auswahl klarer Ausschlusskriterien kann Ihr Kind auch zu Hause zur Welt kommen – eine sichere Alternative zur Geburt im Geburtshaus oder einer Klinikgeburt, wie aktuelle Studien belegen. Wir sind in der Anwendung naturheilkundlicher Begleitung und Unterstützung der Geburt (Homöopathie, Akupunktur, Naturheilverfahren) erfahren und bilden uns regelmäßig fort.

Während der Geburt kann sich die Situation ergeben, dass wir ärztliche/klinische Unterstützung benötigen. Dies ist z.B. der Fall, wenn die Geburt trotz intensiver Bemühungen nicht voranschreitet, die Frau eine Periduralanästhesie wünscht oder sich erste Anzeichen einer Geburtskomplikation zeigen. Dann fahren wir gemeinsam in die Klinik. Die nächstliegende Klinik, in die wir ggf. eine Frau verlegen können, ist das Katharinen-Hospital Unna. Außerdem besteht die Möglichkeit der Verlegung in das Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke, an das eine Kinderklinik angeschlossen ist.